Schimmel - Zucht

- meine Schimmeltiere

Meine Leidenschaft sind, wie viele schon wissen, die Schimmel und deshalb ist es naheliegend, dass ich mich dieser Zucht widmen möchte. Da dies einiges Wissen voraussetzt und immer noch viele Unklarheiten bestehen, gibt es nicht besonders viele Züchter, die diese Farbe gezielt züchten. Nun, ich habe mir zum Ziel gesetzt, Aufklärungsarbeit bezüglich der Schimmelzucht zu leisten und bin auf eine ganz tolle Seite gestossen, die auch der Laie absolut verstehen kann.

 

Meerschweinchen in Dalmatiner- oder Schimmelzeichnung

Meerschweinchen gibt es nicht nur in verschiedenen Farben, sondern auch in unterschiedlichsten Farbzeichnungen.
Zwei miteinander verwandte Zeichnungen sind die Schimmel- und die Dalmatinerzeichnung.
Der zuständige Erbfaktor dieser beiden Farbzeichnungen ist ein und derselbe = Rn (aus dem engl. Roan = Schimmel).
Beide Zeichnungen wurden durch konsequente Selektion aus einem einheitlichen Grundtyp herausgezüchtet.
Es würde den früheren Zuchtbemühungen und dem heutigem Standard entgegenstehen, wenn man wahllos Schimmel in eine Dalmatinerzucht kreuzen würde (gleiches gilt für die mitgezüchteten Einfarbigen beider Zuchten!).

Dalmatiner:

Kopf, Ohren u. Füsse farbig, Körper weiss mit farbigen, punktförmigen Flecken, muss Blesse haben.
(Die farbigen Punkte sind unter dem Bauch am deutlichsten zu erkennen.
Bei nicht gut durchgezüchteten Dalmis entwickelt sich die spätere Zeichnung
erst nach einigen Wochen.)

Schimmel:

Kopf, Ohren u. Füsse farbig, Körper geschimmelt, darf keine Blesse haben.
(unter der Schimmelung versteht man eine brindle-ähnliche Zeichnung,
farbige Haare sind mit weissen Haaren vermischt. Je besser diese
Durchmischung ist,  je einheitlicher und fleckenloser das Gesamtbild,
desto besser ist der Schimmel.)

 

Das Problematische an diesen schönen Tieren ist, dass der zuständige Erbfaktor zugleich ein Letalfaktor ist!
Die Zucht von Schimmel und Dalmatinern gehört in verantwortungsbewusste und fachgerechte Hände. Der Züchter hat Sorge zu tragen, dass niemals ein Jungtier erzeugt wird, welches diesen Erbfaktor in reinerbiger Form trägt.

rn rn

kein Schimmel/Dalmatiner (reinerbig)

 

Rn rn

Schimmel oder Dalmatiner (spalterbig)

der Letalfaktor Rn wird durch den nicht
letalen Faktor rn ausgeglichen

Rn Rn

Letal Whites (reinerbig)

diesen bedauernswerten Geschöpfen fehlen oftmals
Zähne und Zehen, innere Organe können missgebildet
sein. Die Üerlebenschancen (wenn sie denn wirklich
lebend zur Welt kommen) sind ohne Päppeln gleich
Null!
Mit Päppeln konnten einige Letal Whites schon über
einige Monate am Leben erhalten werden.


Vollkommen unproblematisch ist die empfohlene und anzuwendende Zuchtmethode :
Dalmatiner oder Schimmel immer nur mit entsprechenden einfarbigen Tieren - oder für die Buntschimmelzucht mit zweifarbigen Tieren ohne Weissscheckung - verpaaren!

Jungtiere, welche aus einer Dalmatiner- oder Schimmelverbindung entstanden sind, und denen nicht einwandfrei anzusehen ist, ob sie �schlechte� Einfarbige (= farbige Tiere mit Weiss) sind oder schlechte Dalmatiner oder Schimmel, sind grundsätzlich vorsichtshalber als Dalmatiner, bzw. Schimmel anzusehen.
Aus diesem Grunde sollen Dalmatiner und Schimmel auch NIE mit Weissschecken verpaart werden, da durch die Weissscheckung eine eventuell vorhandene Dalmatiner- oder Schimmelzeichnung verwischt oder überdeckt werden kann.

Die Dalmatiner- und Schimmelzeichnung hat NICHTS mit der Weissscheckung (Ss/ss) zu tun!
Der zuständige genetische Faktor ist ein vollkommen anderer (= Rn).

Der Dalmatiner- und Schimmelfaktor ist dominant. Das heisst, verpaart man ein
solches Zeichnungstier mit einem einfarbigen Tier, so entstehen zur Hälfte wieder einfarbige Tiere und zur anderen Hälfte gezeichnete Tiere.
Die einfarbigen Tiere sind keine Dalmatiner- oder Schimmelträger!
Da der Schimmel-/Dalmatinerfaktor dominant ist, kann es keine Träger geben.
Dennoch sind die entstandenen einfarbigen Tiere wertvoll für die weitere Schimmel- bzw. Dalmatinerzucht, denn sie tragen ebenfalls die Anlagen, WIE der Schimmelfaktor wirkt, ob ein homogener Schimmel oder ein gepunkteter Dalmatiner entsteht.

Mit welchen Farben kann man Schimmel und Dalmatiner verpaaren?
Grundsätzlich ist jede Farbe/Farbkombination möglich und erlaubt, sofern sie keinerlei Weiss enthält. Durch diese Einschränkung fallen nicht nur die Weissschecken, sondern auch die Farben raus, die durch einen Verdünnungsfaktor zu Weiss reduziert wurden (Himalaya, Weiss d.e./b.e. und p.e.)  oder in der weiteren Zucht zu Weiss reduzieren können (Creme)!
Hier muss man sich Gedanken machen, welche Farben sinnvoll sind.
Besser ist es, sich auf Vollfarben zu beschränken (die auch gut untereinander kombinierbar sind!):

- Goldagouti

- Schwarz

- Rot

- Schildpatt/Brindle ( fü r die Buntschimmelzucht)

Der Schimmelfaktor bewirkt eine starke Aufhellung der Gesamterscheinung. So wird aus einem tiefschwarzen Meerschwein ein rauchgraues Meeri mit schwarzem Kopf und Pfoten.

 

Zusammenfassung:

der Faktor für die Dalmatiner-Schimmelzeichnung
ist dominant (insofern gibt es KEINE Tr�ger!)

 

 

Dalmatiner und Schimmel dürfen nur mit farbigen Meerschweinchen verpaart werden

 

 

Tabu für die Zucht sind:

Verpaarungen mit Schimmel und/oder
Dalmatiner mit- und untereinander, sowie Kreuzungen mit weissen oder weissscheckigen Tieren!

 

- Jungtiere mit weissen Haaren und weisse Jungtiere aus Dalmatiner- oder Schimmelverpaarungen vorsichtshalber als Dalmatiner, bzw. Schimmel ansehen.

 

 

- Dalmatiner und Schimmel nur mit komplettem Abstammungsnachweis und Merkblatt abgeben.

 

 

- Aufklärungsarbeit leisten.

 

Zur geforderten Aufklärungsarbeit gehört auch das beratende Gespräch mit dem Kaufinteressenten von Jungtieren!

Zucht (Theorie)

Elterntiere P:

1.Generation F1:

Eltern nun wieder

2.Generation F2:

Rotschimmel x Rot

50% Rotschimmel + 50% Rot

Rotschimmel x Rot

50% Rotschimmel + 50% Rot

(Rn rn) x (rn rn)

(Rn rn) + (rn rn)

(Rn rn) x (rn rn)

(Rn rn) + (rn rn)

* die Vollfarben sind untereinander kombinierbar, so dass z.B.. nichts dagegen spricht, ein schwarzes Meerschweinchen in die Rotschimmelzucht zu nehmen.
Allerdings muss man bedenken, dass in der F1 (aus Schwarz x Rotschimmel) erst einmal nur Schwarze (50%) und Schwarzschimmel (50%) fallen, die Rotträger sind.
Erst in der nächsten Generation (x Rot bzw. Rotschimmel) ist wieder mit Roten und Rotschimmeln zu rechnen.

 

Text mit freundlicher

Genehmigung von

Bianca Nicole Eickmann

Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!